Eisenbahnunglück
 

In der Nacht vom 25. zum 26.Juli 1913 wurde die Ems-Drehbrücke zwischen Hilkenborg und Weener Schauplatz eines Eisenbahnunglückes. Es handelte sich um den letzten Zug von Oldenburg nach Neuschanz. Laut einem Zeitungsbericht wurde bei Abfahrt am Haltepunkt Hilkenborg ein Haltesignal, welches anzeigte, dass die Brücke noch offen stand, übersehen. Glücklicherweise kamen weder die 14 Passagiere noch die Lokbesatzung bei dem Unglück zu Schaden.