Westrhauderfehn-Schule
 

Am Untenende Westrhauderfehns wurde bereits 1790 mit dem Bau einer ersten Schule beim späteren alten Friedhof begonnen. Dieser Schulbau wurde 1829 u.a. wegen der Gottesdienste nach Osten hin erweitert. Dann wurde 1880 neben dem alten Schulgebäude ein neues Schulgebäude mit 2 Klassenräumen und einer Wohnung für den 2.Lehrer errichtet. 1913 wurde die Schule abermals umgebaut und war nun vierklassig mit drei Lehrkräften.
Der wohl bekannteste Lehrer war Hinrich Janssen Sundermann aus Hesel, nach welchem die heutige Grundschule benannt wurde. Das Foto wurde vor 1913 aufgenommen und von Johannes Lücht zur Verfügung gestellt.