Westrhauderfehn-Kreisel
 

Am Knotenpunkt Westrhauderfehns trafen die Rhauderwieke (Bildmitte hinten), die Rajenwieke (links) und die 1.Südwieke (vorne links) mit dem Untenender Kanal zusammen. Das stattliche Gebäude in der Bildmitte wurde von Familie Duprée vor 1914 auf dem Eckgrundstück erbaut. Während die Klappbrücke im Vordergrund über die 1.Südwieke noch vollständig aus Holz gefertigt war, handelte es sich bei den beiden anderen bereits um Stahlbrücken. In den letzten Tagen des 2.Weltkrieges 1945 wurden die weißen Zugbrücken sinnloserweise von deutschen Soldaten gesprengt. Die Aufnahme von Photo-Fischer wurde um 1935 aufgenommen. Im Haus links wohnte Stellmacher Böhmann. Heute befindet sich hier der sog. "Kreisel". Foto überlassen von Johannes Lücht.