Februar 2018: Alte Bilder für Ortsfamilienbuch Rhaude gesucht

Georg Stapelfeld, 35 Jahre alt, wohnhaft in Rhauderfehn-Hahnentange, hat großes Interesse an der Heimat- und Familienforschung. Seit August 2008 arbeitet er an dem Ortsfamilienbuch Rhaude, welches im Rahmen des 250-jährigen Fehnjubiläums im nächsten Jahr vorgestellt werden soll. Parallel dazu befindet sich das gleiche Werk für die Gemeinde Westrhauderfehn in Arbeit und soll auch 2019 erscheinen. Genauere Termine folgen.

Um die beiden Ortsfamilienbücher mit Leben zu füllen, möchte Stapelfeld den Familien entsprechende Bilder zuordnen. Dies gilt für Familien im früheren Kirchspiel Rhaude, zu welchem z.B. West- und Ostrhauderfehn, Holterfehn, Rhaudermoor, Langholt und Holte gehörten. Der Autor verfügt selbst über ein großes Bildarchiv und würde sich freuen, wenn er tatkräftige Unterstützung erhalten würde, um den Familien in den Büchern "ein Gesicht zu geben"

Für den Anwender ist die Forschung deutlich interessanter, wenn er bei der Suche nach seinen Ahnen auf mögliche Bilder stößt. Georg Stapelfeld würde sich über jede Hilfe freuen, um diese besondere Arbeit zum Fehnjubiläum ganzheitlich abschließen zu können.

Nähere Informationen und Beispiele gibt Georg Stapelfeld z.B. beim Treffen des Arbeitskreises „Familiengeschichtliche Heimatforschung im Overledingerland“ am 24.03.18, ab 14.30 Uhr im Alten Fehnhaus Ostrhauderfehns.

Wer dem Autor entsprechendes Bildmaterial - welches sich aus Datenschutzgründen bis zum Jahr 1902 beziehen sollte - zur Verfügung stellen möchte, kann ihn unter Tel. 04952-8919896 erreichen.

 

Das obige Foto entstand um 1911 und zeigt die Familie Albert Stapelfeld aus Westrhauderfehn. Er führte das "Kaufhaus zur alten Post" am Untenende Westrhauderfehns.

Zum Seitenanfang