17.11.2018: KZ-Häftlinge zogen auch durchs Overledingerland

In die Zeit kurz vor dem Ende des 2.Weltkrieges 1945 führte ein Vortrag von Hermann Adams im Fehnhaus Ostrhauderfehn während des Novembertreffens des Arbeitskreises „Familiengeschichtliche Heimatforschung im Overledingerland“.

Heimatforscher Adams berichtete den über 40 Arbeitskreismitgliedern von einem ungeordneten, teils chaotischen Evakuierungsmarsch aus den NS-Emslandlagern, welcher im April 1945 auch durch das Overledingerland zog. In diesem Zusammenhang kam es am 18.April in Ihrhove zur Ermordung des Gefangenen Emil Walter Köster.

Anhand von Zeitzeugeninterviews und umfangreicher Archivrecherche ging Adams neben der eigentlichen Hinrichtung auch auf die herrschenden Verhältnisse in der Bevölkerung zum Kriegsende ein, an der auch der berüchtigte falsche Hauptmann Willi Herold und seine Gefolgsleute einen Anteil hatten.

Die komplette Geschichte wurde von Hermann Adams in einer 70-seitigen Dokumentation mit dem Titel „Erschossen am 18.April 1945 in Ihrhove/Westoverledingen“ zusammengefasst.

Heimatforscher Hermann Adams stellte den Mitgliedern des Arbeitskreises "Familiengeschichtliche Heimatforschung im Overledingerland" sein Buch vor.

Der Verein

Moin, moin, herzlich Willkommen auf unserer Internetseite.
Viel Spaß beim Stöbern.

Heiner Hülsebusch,
1. Vorsitzender

Beitrittserklärung

   Bitte hier ausfüllen
>herunterladen<

Termine

  • 23.03.2019 | 14:30 Uhr | Die Mitglieder des Arbeitskreises „Familiengeschichtliche Heimatforschung im Overledingerland" befassen sich im Alten Fehnhaus, 1.Südwieke 41 in Ostrhauderfehn mit regionaler Geschichte.Georg Kloppenburg hält im Laufe des Nachmittages den Vortrag "Vom 'Middendörpspad' zur Middendorfstraße" zur Straßengeschichte Ostrhauderfehn. Interessierte sind herzlich willkommen.

  • 23.02.2019 | 14:30 Uhr | Die Mitglieder des Arbeitskreises „Familiengeschichtliche Heimatforschung im Overledingerland" befassen sich im Alten Fehnhaus, 1.Südwieke 41 in Ostrhauderfehn mit regionaler Geschichte. Hermann Schiefer, Landesdenkmalpfleger i.R., hält im Laufe des Nachmittages einen Vortrag „Lüttje Lü - über das Wohnen und Arbeiten der kleinen Leute in Ostfriesland“.Interessierte sind herzlich willkommen.

  • 20.02.2019 | 19:00 Uhr | im ev.-luth. Seniorenzentrum Rhaudermoor | Anlässlich des 260. Geburtstages des großen Mediziners Dr. Johann Christian Reil startet eine Vortragsreihe von Georg Stapelfeld.Im Rahmen des Fehnjubiläums soll dem Leben und Wirken des "Rhauder Sohnes" noch einmal gedacht werden. Im Anschluss an den Vortrag wird ein Einblick in die voraussichtlich im Dezember 2019 erscheinenden Ortsfamilienbücher von Rhaude und Westrhauderfehn geboten. Das sehr umfangreiche Buch von Rhaude wird 4 Bände umfassen, steht im engen Zusammenhang mit Reil und gewährt einige tiefe Eindrücke in seine Familiengeschichte sowie dessen Ahnenreihe.

  • 19.01.2019 | 14:30 Uhr | Die Mitglieder des Arbeitskreises „Familiengeschichtliche Heimatforschung im Overledingerland" befassen sich im Alten Fehnhaus, 1.Südwieke 41 in Ostrhauderfehn mit regionaler Geschichte.Albrecht Weinberg wird zu Gast sein. Nach einem Eingangsreferat von Heinz Giermanns zum Thema „Vom Fehn durch die Hölle und zurück“ wird Albrecht Weinberg für Fragen zur Verfügung stehen. Interessierte sind herzlich willkommen

Zum Seitenanfang