17.11.2018: KZ-Häftlinge zogen auch durchs Overledingerland

In die Zeit kurz vor dem Ende des 2.Weltkrieges 1945 führte ein Vortrag von Hermann Adams im Fehnhaus Ostrhauderfehn während des Novembertreffens des Arbeitskreises „Familiengeschichtliche Heimatforschung im Overledingerland“.

Heimatforscher Adams berichtete den über 40 Arbeitskreismitgliedern von einem ungeordneten, teils chaotischen Evakuierungsmarsch aus den NS-Emslandlagern, welcher im April 1945 auch durch das Overledingerland zog. In diesem Zusammenhang kam es am 18.April in Ihrhove zur Ermordung des Gefangenen Emil Walter Köster.

Anhand von Zeitzeugeninterviews und umfangreicher Archivrecherche ging Adams neben der eigentlichen Hinrichtung auch auf die herrschenden Verhältnisse in der Bevölkerung zum Kriegsende ein, an der auch der berüchtigte falsche Hauptmann Willi Herold und seine Gefolgsleute einen Anteil hatten.

Die komplette Geschichte wurde von Hermann Adams in einer 70-seitigen Dokumentation mit dem Titel „Erschossen am 18.April 1945 in Ihrhove/Westoverledingen“ zusammengefasst.

Heimatforscher Hermann Adams stellte den Mitgliedern des Arbeitskreises "Familiengeschichtliche Heimatforschung im Overledingerland" sein Buch vor.

Der Verein

Moin, moin, herzlich Willkommen auf unserer Internetseite.
Viel Spaß beim Stöbern.

Heiner Hülsebusch,
1. Vorsitzender

Beitrittserklärung

   Bitte hier ausfüllen
>herunterladen<

Termine

  • 17.08.2019 | 17.00 Uhr | im Garten von Mine Oltmanns.Anmeldung erbeten.

  • 28.06.2019 | 19.00 Uhr | Der Ahnenforscher Georg Stapelfeld lädt zum zweiten Vortrag über Dr. Johann Christian Reil und der ersten Vorstellung der Ortsfamilienbücher Rhaude und Westrhauderfehn ins Gemeindehaus der Hoffnungskirche in Westrhauderfehn ein. (Die offizielle Buchvorstellung erfolgt in 2020, genauere Termine werden noch bekannt gegeben).  

  • 02.07.2019 | 20.00 Uhr | Ein Verein zur Förderung und Erhaltung der Burg Stickhausen soll im Rathaus in Filsum gegründet werden.

  • 14.05.2019 | 20.00 Uhr | Der Autor und Heimatforscher Heinz J. Giermanns informiert aus Anlass der 250-Jahr-Feier von Westrhauderfehn über das Schulwesen Westrhauderfehns. "Bildung mit Bibel und Rohrstock" ist das Thema. Das Verhältnis von Schule und Kirche ist ebenso spannend wie die Entwicklung des vielfältigen Schullebens, das es so in anderen Gemeinden nicht gegeben hat.Die Veranstaltung beginnt um 20.00 Uhr in der Gaststätte "Verlaatshus" an der Straße "Am Deich" in Westrhauderfehn.Der Eintritt ist frei.

Zum Seitenanfang